Huch

Ist die Verwendung von Worten wie Knallkopf, Dummgelaber und Dumpfbacken nicht ganz dolle schädlich fürs Karma?

Und nun seid Ihr dran…

Was war Euer schönstes Erlebnis da auf den gelben Seiten?

Mein schönstes Erlebnis mit den Freigeistern

Hefte raus, wir schreiben einen Besinnungsaufsatz. (mehr…)

Für JoCo

und all die anderen Freunde des iranischen Regimes:

Projekt: Geistfrei-Bullshit-Bingo

Bullshit-Bingo, der beliebte Zeitvertreib in Meetings, kann ohne weiteres auch mit anderen Keywords als dem berüchtigten Manager-Sprech gespielt werden. Ja, man braucht nicht einmal einen Konferenzraum dazu – ein einschlägiges Forum zu lesen reicht :-) (mehr…)

Und was dann passiert, das haben Sie zu verantworten…

Falls jemandem zufällig danach sein sollte, Jessie Marsson bzw Frank Büntert oder wie auch immer er heißt, beim Beschreiten des Wegs der Liebe zuzuschauen, hier gibts seinen neuesten, rund dreiviertelstündigen Monolog zu sehen (auf Germania lebt! klicken).

Ausnehmend gut geeignet übrigens auch zum freigeistlichen Bullshit-Bingo-Spielen, btw….

Zitat und Wirklichkeit, 1. Teil

Auf Naziwebseiten findet man, wenn es darum geht, eine deutsche Kriegs-Unschuld herbeizuhalluzinieren, des öfteren folgendes Zitat:

Wir machten aus Hitler ein Monstrum, einen Teufel. Deshalb konnten wir nach dem Krieg auch nicht mehr davon abrücken. Hatten wir doch die Massen gegen den Teufel persönlich mobilisiert. Also waren wir nach dem Krieg gezwungen, in diesem Teufelsszenario mitzuspielen. Wir hätten unmöglich unseren Menschen klarmachen können, dass der Krieg eigentlich nur eine wirtschaftliche Präventivmaßnahme war!

(James Baker, ehemaliger US-Außenminister (Quelle: DER SPIEGEL, 13/92))

Im fraglichen Spiegel gibt es natürlich kein Baker-Interview: http://wissen.spiegel.de/wissen/archiv/inhalt/inhalt.html?q=SP&j=1992&a=13

Lesenswert, was User Popski in diesem Thread dazu herausgefunden hat:
http://forumarchiv.balsi.de/wehrmacht/172700/index.html

Übungs-Fürstentum

Für alle, die vom Fürstentümer-Gründen noch immer nicht genug haben, hat Noella, die eben so tapfere wie tatkräftige Blondine, einen ganz besonderen Tipp: Ein Übungs-Fürstentum ganz ohne Stressfaktoren wie Bauämter, Verfassungsstreits, Rücktritte, versiegelte Haustüren und Schafe.
Und natürlich ist Noella mit gutem Beispiel vorangegangen und hat, selbstverständlich unter Beachtung uralten Rechts, bereits ihr eigenes Fürstentum gegründet.

Germanias Schafe

Es gibt viele Fragen, die man im Freigeist-Forum nicht gerne hört.
Die nach dem Wohlergehen der Schafe, die seit einiger Zeit im Garten des Schlosses Krampfer (aka Fürstentum Germania) gehalten werden, gehört dazu.
Wie immer bemüht um praktische Lösung hat Noella, die tapfere Blondine, nicht lange gefackelt und eines der Tiere adoptiert.
Die Blogbesucher werden um pflegliche Behandlung des kleinen Lieblings gebeten.

Blond, nicht blöd

Demnächst hier: Die Abenteuer einer tapferen Blondine, die sich ganz allein aufmachte, den Insassen des Freigeist-Forums die Welt zu erklären.